DIE RENAISSANCE IN RIMINI: EINE STRECKE

Rimini ist reich an Denkmälern der Renaissance von großer Bedeutung, wie das berühmte Schloss Sismondo und derMalatesta-Tempel: die Symbole der Malatesta, die Herren von Rimini, die Rimini und Umgebung groß gemacht hatten.

Im 16.Jahrhundert, erlitt das Ansehen Riminis einen schweren Schlag und die Stadt stand manche Jahre unter der Herrschaft von Venedig. Dennoch wurden viele wichtigen Bauwerke und manche Meisterwerke von Giorgio Vasari und Paolo Veronese in dieser Zeit in Rimini gebaut.

 

Strecke:

  • Malatesta-Tempel
  • Palast Lettimi
  • Cavour Platz
  • Schloss Sismondo
  • Stadtmuseum
  • Kirche San Giuliano Martire (Altarbild von Paolo Veronese)
  • Kirche Santa Maria Assunta oder der kleinen Säule
  • Abtei Santa Maria Annunziata Nuova di Scolca (Vasari)

 

Start vor dem Malatesta-Tempel, in Via IV Novembre (IV. November Straße)

Dom und Kathedralkirche von Rimini seit 1809, war der Tempel offiziell zunächst nach der Heiligen Maria in trivio und dann nach dem Heiligen Franz von Assisi benannt. Heute ist die Kirche nach der Heiligen Colomba benannt. Seit 1447 begann Sigismondo Pandolfo Malatesta, der Stadtherr, manche Erweiterungsbauten in der Kirche und nach drei Jahren wurde der Malatesta-Tempel vom Architekt Leon Battista Alberti gebaut und von Renaissance-Künstlern wie Matteo de’ Pasti, Agostino di Duccio und Piero della Francesca ausgeschmückt. Die Kirche beherbergt auch ein Kruzifix von Giotto, das aus dem Mittelalter und aus der antiken Kirche zum Heiligen Franz von Assisi stammt. Nach der Meinung vom berühmten Kunstkritiker und Kunsthistoriker Cesare Brandi kann der Malatesta-Tempel als das Symbol der Renaissance bezeichnet werden.

Dann gehen Sie die Tempio Malatestiano Straße entlang. Am Ende der Straße, vor dem Ferrari Platz, biegen Sie nach links in die Gambalunga Straße ab und gehen Sie immer geradeaus bis zu dem Cavour Platz. An der Tempio Malatestiano Straße liegt derPalast Lettimi, der aus der Renaissance stammt. Er wurde leider während des zweiten Weltkrieges zerstört, aber man kann die originalen Mauer, Fenster und Tür noch sehen. Auf dem Cavour Platz befinden sich das antike Fischgeschäftder Brunnen, der von Leonardo da Vinci sehr geschätzt wurde, die Statue von Papst Paul Vdas Theater Amintore Galli und die Paläste Arengo, Podestà und Garampi.

In der Nähe von Cavour Platz, befindet sich das Schloss Sismondo, das in Auftrag von Pandolfo Sigismondo Malatesta gegeben wurde. Das Bauwerk Ist nicht nur eine stattliche militärische Struktur, sondern auch ein Ausdruck der Herrenmacht. Heutzutage beherbergt das Schloss viele Ausstellungen.

In der Nähe von Ferrari Platz, liegt das Stadtmuseum in der Tonini Straße. Dort kann man mehrere archäologische Funde von der Steinzeit bis zur römische Zeit und viele Kunstwerke vom Mittelalter bis zum Neuzeit finden. Zu den Kunstwerken der Renaissance gehören die ganze Medaillenserie der Malatesta und das Bild La Pietà“ von Giovanni Bellini (1470). Eintrittskarte: € 7, Ermäßigung: € 5, Ermäßigung für Gruppe mit einem Reiseführer: € 2.

Jetzt gehen Sie über die Tiberius-Brücke und dann erreichen Sie Borgo San Giuliano, ein Stadtviertel Riminis. Dort finden Sie dieKirche San Giuliano Martire, die das wichtige Altarbild von Paolo Veronese (1587) und der wunderschöne Flügelaltar von Bitino da Faenza (1409) beherbergt.

In der Nähe des Zentrums, die Flaminia Straße entlang, befindet sich die Kirche Santa Maria Annunziata (oder der kleinen Säule) aus der Renaissance. Die Kirche entstand 1510 und sie gehört zur Gemeinde von Rimini. Die Kirche wurde so genannt, weil das heilige Bild der Madonna auf einen römischen Meilenstein oder eine kleine Säule gemalt wurde. Die eleganten Wände wurden von Bernardino Gueritti aus Ravenna geschmückt.

Mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln, können Sie die letzte Etappe der Tour, in Covignano Straße 257, erreichen: dieAbtei Santa Maria Annunziata Nuova di Scolca. Die Abtei wurde 1418 in Auftrag von Carlo Malatesta gegeben. Dort, schriebGiorgio Vasari (1511-1574) sein Meisterwerk “Le vite de’ più eccellenti architetti, pittori et scultori italiani, da Cimabue insino a ‘ tempi nostri” ab und 1547-48 malte er das Altarbild „ Die Anbetung der Heiligen Drei Könige.

 

 

Dauer: ein Tag.

 

Die Tour der Renaissance in Rimini kann mit Reiseführern und mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln ausgeführt werden.

 

Die Tour hat keine Schwierigkeiten und ist für Personen aller Alter geeignet.

 

Für Informationen über die Kosten, die Eintrittstickets zu den Monumenten und die Buchung eines Reiseführers, senden Sie ein Email an:

 

servizi@promozionealberghiera.it

 

Informationen über die Öffnungszeiten:

 

www.museicomunalirimini.it

www.diocesi.rimini.it/parrocchie-e-chiese/parrocchie/basilica-cattedrale-tempio-malatestiano

www.diocesi.rimini.it/parrocchie-e-chiese/parrocchie/s-giuliano-martire

www.diocesi.rimini.it/parrocchie-e-chiese/s-maria-a-colonnella

www.diocesi.rimini.it/parrocchie-e-chiese/parrocchie/s-fortunato

Der Platz Malatesta trägt den Namen des Schlosses von Sigismondo Pandolfo Malatesta, Herr von Rimini von 1432 bis 1468, das sowohl Repräsentations- als auch Verteidigungszwecken diente. Die Festung beeindruckte durch die majestätischen Türme […]

Weiterlesen… from PIAZZA MALATESTA

Alle Familienangebote auf der besten Hotels in Rimini mit Freizeitparks Aktionen in der Adriaküste und Romagna. Gunstige-Hotels 2, 3 und 4 Sterne All Inclusive ausgewählt von Promozione Alberghiera das führende Hotelbuchungsportal an der Adriaküste seit 1968.   Wenn Sie Ihre Aufenthalt in einem der Hotels auf die Webseite www.riminiurlaub.it reservieren, […]

Weiterlesen… from PARKS, HINTERLAND, VERANSTALTUNGEN

Ein einzigartiges Naturwunder, das etwa 100 Kilometer von Rimini entfernt ist: eine der spektakulärsten Höhlen der Welt. Die zu den größten Höhlensystemen Europas zählende “Grotte di Frasassi” gehört wegen der Größe und […]

Weiterlesen… from GROTTEN VON FRASASSI

In alter Zeit wurde er „Piazza der Gemeinde“ oder „Piazza des Brunnens“ genannt. Im Mittelalter war hier der Mittelpunkt des Stadtlebens. Heute gibt er jedoch nicht mehr das Abbild seiner mittelalterlichen Beschaffenheit wieder, […]

Weiterlesen… from PIAZZA CAVOUR

Wussten Sie schon, dass Rimini nicht nur Strand und Meer bietet? Die Ausgestaltung des Territoriums passt wunderbar zu den Bedürfnissen der Radfahrer: von den ebenen Straßen wechselt man gleich zum Auf und Ab der nahegelegenen Hügel, […]

Weiterlesen… from Rimini und Radtourismus

Das Schloss befindet sich auf einem stimmungsvollen Hügel im Hinterland von Rimini, von dem man das Panorama auf die Marken und die Emilia-Romagna genießen kann. Das Schloss ist für das Rätsel von Azzurrina bekannt, ein […]

Weiterlesen… from DAS SCHLOSS IN MONTEBELLO

Im August 2021 eröffnete ein Museum, das sich über drei Standorte erstreckt: Castel Sismondo, Palazzo del Fulgor und Piazza Malatesta. Castel Sismondo ist die Malatesta- Festung aus dem 15. Jahrhundert; der Palazzo […]

Weiterlesen… from FELLINI MUSEUM RIMINI

Die Gotenstellung war eine deutsche Verteidigungslinie in Nord Italien, die die ganze Emilia-Romagna, vom Apennin bis zum adriatischen Meer, beschritt. Im September 1944, nach Badoglios Waffenstillstand, wurde das Conca-Tal zum Schauplatz heftiger […]

Weiterlesen… from STRECKEN DER GOTENSTELLUNG IN ROMAGNA

Der Platz befindet sich dort, wo sich einst das antike Forum romanum befand, wo Julius Cäsar vor seinen Soldaten eine Rede hielt, nachdem er den Rubikon überschritten hatte. An der Piazza befinden sich der Uhrturm und das […]

Weiterlesen… from PIAZZA TRE MARTIRI

Die Adriaküste von Rimini ist ein Land mit uralten Wurzeln. Unter den Namen von Malatesta und Montefeltro versteckt sich eine lange und außergewöhnliche Geschichte: diese zwei Herrschaften sind eng mit dem Territorium […]

Weiterlesen… from MALATESTA UND MONTEFELTRO

Das antike Montanara-Tor wurde zur Zeit von Sulla im II Jahrhundert v. Chr. errichtet: Zusammen mit den Toren Romana, Gallica und Marina war es eines der vier Tore der Stadt Ariminum. Zwischen den Jahren […]

Weiterlesen… from PORTA MONTANARA

Kunst und Landschaft Liebhaber sollen nicht diese Initiative vermissen: “Vedute rinascimentali del Montefeltro” (Renaissance Ansichten von Montefeltro). Die Initiative stammt aus den Studien von Rosetta Borchia, Kunstlerin und Naturalistin, und Olivia Nesci, Geomorphologin. Die Beobachtung […]

Weiterlesen… from RENAISSANCE ANSICHTEN VON MONTEFELTRO

Der im Jahr 27 v. Chr. zu Ehren von Cäsar Octavius Augustus errichtete Bogen ist der älteste erhaltene römische Bogen und erhebt sich dort, wo sich die Via Flaminia (sie verband Rimini mit Rom) […]

Weiterlesen… from AUGUSTUSBOGEN

Die Provinz von Rimini bietet einige Publikationen, in denen die Touristen alle nützliche Informationen finden können, um die Sehenswürdigkeiten des Gebiets am besten zu entdecken. Wählen Sie hier eine Route und downloaden […]

Weiterlesen… from AUF ENTDECKUNGSREISE GEHEN: RIMINI

Der neue Stadtpark Il Parco del Mare schließt an den Strand an und bietet zwischen den Dünen, den Fitnessbereichen und den Grünflächen freien Blick auf den Horizont. […]

Weiterlesen… from Parco del Mare (Meerespark)

Die Tiberiusbrücke ist eine stattliche Architektur römischer Zeit und wurde über dem Fluss Marecchia durch ein Dekret des Kaisers Augustus errichtet und wurde unter seinem Nachfolger Tiberius (14 – 21 n. Chr.) beendet. Die […]

Weiterlesen… from TIBERIUSBRÜCKE

Die Kirche wurde im XIII Jahrhundert im romanisch-gotischen Stil gebaut. Zu Beginn dem heiligen Johannes geweiht, wurde sie aber seit dem Mittelalter von der Bevölkerung als die Kirche Sant’Agostino betrachtet. Sie ist eine der ältesten […]

Weiterlesen… from KIRCHE SANT’AGOSTINO

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die besten Vorschläge für Ihren Strandurlaub in Rimini? Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen nur interessante Mitteilungen.
    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie hiermit.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.