DIE ROMAGNOLISCHE KÜCHE

DIE ROMAGNOLISCHE KÜCHE

Die Emilia-Romagna hat seit jeher einen hohen Stellenwert im Thema Essen und Trinken. Die Region rühmt sich einen reichen und vielfältigen Schatz an Gaumenfreuden: es ist ein Vergnügen, sich an den Tisch in einem typischen Trattoria-Restaurant zu setzen und in aller Ruhe köstliche Gerichte und die naturbelassenen Produkte der Region zu genießen.

Die geschmackvolle Piadina ist hier in ihrem Heimatland: sie kann mit verschiedenen Käse- und Wurstsorten als Vorspeise oder Snack genossen werden.

Unter den anderen Spezialitäten sind die quarkänliche scquaquerone (eine Frischkäsesorte), die formaggio di fossa, der Parmaschinken, die Mortadella, aus Bologna, und die Parmesankäse zu nennen.

Mit einem süßen und runden Aroma, wird der Balsam Essig in der Nähe von Modena hergestellt; außerdem ist die Produktion von reinem Olivenöl eine antike Tradition.

Die Emilia Romagna bietet eine erstklassige Auswahl an Nudelgerichten, die mit leckeren Fleisch- oder Fischsoßen gereicht werden: Tagliatelle, Ravioli, Strozzapreti, Lasagne, Gnocchi und Cappelletti sind die Protagonisten der regionalen Gastronomie.

Vergessen Sie auch nicht einen saftigen gegrillten Fisch oder die typische Fischsuppe, die sogenannte „Brodetto“ zu schmecken.

Sie können neben dem gutem Essen auch an dem gutem Trinken erfreuen: das Hügelgebiet mit seinen Weinbergen bietet eine hochwertige Weinerzeugung: ein Beispiel dafür ist die Rotweinsorte Sangiovese di Romagna.

Klicken Sie einfach auf die Kategorie „Rezepte“ und schon tauchen Sie in die kulinarische Welt der Emilia Romagna ein.

Zutaten – 1kg  Mehl – 200 g Schmalz bei Zimmertemperatur – 400 ml warmes Wasser oder Milch bei Zimmertemperatur – 10/12 g Salz – eine Prise Bikarbonat Dieses Video zeigt Ihnen alle […]

Weiterlesen…

DOC Wein mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung seit dem Jahr 1973, ist Trebbiano di Romagna ein Weißwein, der dank seiner Frische und seines Duftes zu vielen traditionellen Gerichten der Romagna getrunken werden kann. Auf den Tischen […]

Weiterlesen…

Die passatelli sind eine typische Suppeneinlage aus Paniermehl, Parmesan und Eiern, die mit Pfeffer, Muskatnuss,  gewürzt werden. Der Teig wird durch ein eigenes dafür vorgesehenes Locheisen (Ferro per i passatelli) gedrückt, um […]

Weiterlesen…

Die tagliatelle  sind eine Art Bandnudeln aus der Region Emilia-Romagna: der Teig wird mit einem Nudelholz gerollt. Die traditionelle Zutaten sind Wasser, Mehl und Eier: um Tagliatelle von Hand herstellen zu können, werden  […]

Weiterlesen…

Der Käse „Squacquerone di Romagna“  (Squaquaron) ist ein Käse alten Ursprungs, der eng mit der ländlichen Umwelt verbunden ist, wo er in der Winterzeit produziert wurde, weil er dank der Kälte länger haltbar war. […]

Weiterlesen…

Die Ciambella ist das bekannteste und geschätzte Kuchen der Romagna. Dieser Kuchen kann mit einem Kaffee zum Frühstück oder mit einem Glas Albana genossen werden. Die romagnolische Ciambella ist einzigartig :  sie […]

Weiterlesen…

Laut einer alten Legende empfingen an einem Tag die Kapuziner des Klosters in Santarcangelo, die einen köstlichen Rotwein aus ihren eigenen Weinbergen produzierten, einen ganz besonderen Gast. In der Gegenwart von Papst Leo […]

Weiterlesen…

In der Romagna gibt es eine andere Legende, die auch eine Gaumenfreude ist: eine einfache und leckere Nudelsorte mit dem komischen Namen Strozzapreti (auf Italienisch bedeutet das „den Priester erwürgen”). Wer hat sich noch […]

Weiterlesen…

Wie sagt man…Romagna ist das Reich des gutes Essen und Cappelletti (mit oder ohne Brühe) sind sicherlich ein Teil dieser Familie. Was für ein Leckerbissen! Die Cappelletti der Romagna sind ein schmackhaftes und traditionelle Speise […]

Weiterlesen…

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die besten Vorschläge für Ihren Strandurlaub in Rimini? Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen nur interessante Mitteilungen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.