TAGLIATELLE AUF ROMAGNOLISCHE ART

TAGLIATELLE AUF ROMAGNOLISCHE ART

Die tagliatelle  sind eine Art Bandnudeln aus der Region Emilia-Romagna: der Teig wird mit einem Nudelholz gerollt.
Die traditionelle Zutaten sind Wasser, Mehl und Eier: um Tagliatelle von Hand herstellen zu können, werden  diese Zutaten  vermengt, geknetet und mit einem Nudelholz ausgerollt.
Der Name stammt aus dem Verb tagliare (schneiden): der ausgerollte Teig wird nämlich in Streifen in der gewünschten Breite geschnitten.
Man kann sie mit einer Vielzahl von Saucen servieren; die klassische Art ist eine Fleischsauce „alla bolognese“ und mit Parmesankäse bestreut.

Zutaten (für 4 Personen)

* 4 Eier
* 400 g Mehl
* Salz in hinreichender Menge

Zubereitung

Sieben sie das Mehl auf eine glatte Arbeitsfläche, es eignen sich z.B. ein Teigbrett oder ien Marmorplatte. Mit den Fingern drücken Sie eine Mulde in die Mitte. Geben Sie Eier, Salz und evtl. Olivenöl dazu und vermischen Sie alles. Kneten Sie den Teig so lange, bis er ganz glatt und elastisch ist.

Rollen Sie den Teig mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine aus. Für Tagliatelle (Bandnudeln) rollen Sie den Teig zu einer losen Rolle auf. Daraus schneiden Sie mit einem Messer Streifen in der gewünschten Breite. Bearbeiten Sie so den gesamten Teig. Legen Sie die fertigen Tagliatelle auf eine bemehlte Arbeitsfläche und lassen sie vor dem Kochen einige Minuten trocknen. Lassen Sie in reichlichem heißem Wasser garen.

 

Für die Fleischsoße:

-200 g gehackte Rindfleisch
-100g gehackte Schweinfleisch
-50 g salsiccia (Würstchen)
-150 g Tomatensauce
-80g Zwiebel
-60g Karotten
-40g Sellerie
-20g Butter
-2 dl Fleischbrühe
-1 dl Weißwein
Salz und Pepper

Zubereitung:

Das Gemüse waschen, putzen, fein hacken und in einem Schmortopf mit etwas Olivenöl dazugeben und lassen es für einige Minuten anschwitzen.
Das Fleisch darin anbraten, Weißwein und das Tomatenmark dazugeben. Alles circa 2 Stunden köcheln lassen, währenddessen nach und nach die Milch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die tagliatelle abgießen, geben Sie sie in einem Schüssel und servieren mit dem Fleischsauce undParmesankäse.

 

DOC Wein mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung seit dem Jahr 1973, ist Trebbiano di Romagna ein Weißwein, der dank seiner Frische und seines Duftes zu vielen traditionellen Gerichten der Romagna getrunken werden kann. Auf den Tischen […]

Weiterlesen…

Die Ciambella ist das bekannteste und geschätzte Kuchen der Romagna. Dieser Kuchen kann mit einem Kaffee zum Frühstück oder mit einem Glas Albana genossen werden. Die romagnolische Ciambella ist einzigartig :  sie […]

Weiterlesen…

Die Emilia-Romagna hat seit jeher einen hohen Stellenwert im Thema Essen und Trinken. Die Region rühmt sich einen reichen und vielfältigen Schatz an Gaumenfreuden: es ist ein Vergnügen, sich an den Tisch in einem typischen Trattoria-Restaurant […]

Weiterlesen…

Wie sagt man…Romagna ist das Reich des gutes Essen und Cappelletti (mit oder ohne Brühe) sind sicherlich ein Teil dieser Familie. Was für ein Leckerbissen! Die Cappelletti der Romagna sind ein schmackhaftes und traditionelle Speise […]

Weiterlesen…

Laut einer alten Legende empfingen an einem Tag die Kapuziner des Klosters in Santarcangelo, die einen köstlichen Rotwein aus ihren eigenen Weinbergen produzierten, einen ganz besonderen Gast. In der Gegenwart von Papst Leo […]

Weiterlesen…

Zutaten – 1kg  Mehl – 200 g Schmalz bei Zimmertemperatur – 400 ml warmes Wasser oder Milch bei Zimmertemperatur – 10/12 g Salz – eine Prise Bikarbonat Dieses Video zeigt Ihnen alle […]

Weiterlesen…

In der Romagna gibt es eine andere Legende, die auch eine Gaumenfreude ist: eine einfache und leckere Nudelsorte mit dem komischen Namen Strozzapreti (auf Italienisch bedeutet das „den Priester erwürgen”). Wer hat sich noch […]

Weiterlesen…

Der Käse „Squacquerone di Romagna“  (Squaquaron) ist ein Käse alten Ursprungs, der eng mit der ländlichen Umwelt verbunden ist, wo er in der Winterzeit produziert wurde, weil er dank der Kälte länger haltbar war. […]

Weiterlesen…

Die passatelli sind eine typische Suppeneinlage aus Paniermehl, Parmesan und Eiern, die mit Pfeffer, Muskatnuss,  gewürzt werden. Der Teig wird durch ein eigenes dafür vorgesehenes Locheisen (Ferro per i passatelli) gedrückt, um […]

Weiterlesen…

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die besten Vorschläge für Ihren Strandurlaub in Rimini? Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen nur interessante Mitteilungen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.